Preisträger 2019 | Produktdesign

Preisträger in der Kategorie: Produktdesign

 


1. Platz: TRAB

Eingereicht von Clara Keseberg für „Haus Brandenburg“

„Der Hocker als Symbol ländlichen Lebens und zugleich als Sitzgelegenheit bei der Arbeit verkörpert den Charakterzug des immer tüchtigen Brandenburgers, der anpackt und schafft und nur kurz rastet. TRAB birgt drei traditionelle Handwerksberufe des Tischlers, Sattlers und Drechslers in sich und besteht aus zwei Naturmaterialien, die dem Menschen seit Jahrtausenden als elementare Werkstoffe dienen. Aufgrund seines Stecksystems ist er zu 100 % aus Holz und Leder, Ressourcen, die sich unmittelbar in Brandenburg befinden. Zudem ist er simpel auf-und abzubauen.“

Mehr Informationen


2. Platz: Blütentraum

Eingereicht von Klaus-Peter Gust für SIK-Holzgestaltungs GmbH, Niedergörsdorf

„Pflanzen-Kölle, das Garten-Center aus Heilbronn beabsichtigte einen thematischen Kinderspielplatz im Außenbereich des Café auf dem Kundenparkplatz am Neckargarten zu errichten. Pflanzen-Kölle braucht einen Eye-Catcher und ein Alleinstellungsmerkmal für sein Garten-Center. Ziel war es, eine frische, sommerliche Atmosphäre zu gestalten, in der Jung und Alt gemeinsam sich spielend bewegen können. „Lass Blumen sprechen“ und gestalte einen Spannungsbogen zwischen Spaß, Spiel und Sicherheit.“

Mehr Informationen


3. Platz: Foxy Baby Stoffwindeln

Eingereicht von Alexandra Logemann für Foxies Family GmbH, Tröbitz

„Unter der Marke Foxy Baby® siedelt sich wieder ein Stoffwindelhersteller in Brandenburg an, dessen Produkte den dringenden Anspruch erfüllen, umweltfreundlich und dabei alltagstauglich zu sein. Das gelingt u. a. mit Mehrwegsystemen, Regionalität, ressourcenschonenden Energiequellen und Materialien. Wir haben eine praktische System-Lösung für waschbare Windeln entwickelt, um den ökologischen Fußabdruck der Generation von morgen schon heute zu verkleinern. Made in Germany, designed in Brandenburg.“

Mehr Informationen


Young Professional: Tone in Stone warm matters – material affairs

Eingereicht von Daniela Pusch, Fachhochschule Potsdam, Studiengang Produktdesign

„Menschen lieben Wärme. Nicht nur als Glücksspender, Mittel für Wohlbefinden, Behaglichkeit und Geborgenheit, sondern auch Lebensretter in den für uns zu kalten Regionen der Erde. Heitt – Körperwärmer und Flächenheizer für Hand und Fuß. Reinterpretation des Kachelofens und autarke Wärmemöglichkeiten, die sich individuell in jeden Raum einfügen und gleichzeitig ein wärmendes Objekt, wie sie oft in unserem stressigen Alltag fehlen, schafft.“

Mehr Informationen