Nominierungen 2019 | Kommunikationsdesign | Pitch Your Green Idea

Nominiert 2019 in der Kategorie: Kommunikationsdesign, Young Professional

Pitch Your Green Idea!

Eingereicht von Antonia Bartning, Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde



Nachhaltigkeit ist eine permanente Forderung an Unternehmen und Regierungen. Erste Nachhaltigkeitsgesetze wurden erlassen. Doch weiterhin wird unzureichende Konsequenz und Umsetzung von Nachhaltigkeit in Unternehmen bemängelt. Wirtschaftliche und politische Interessen sind ein Hindernis nachhaltiger Entwicklung. Hinzu kommt z.T. mangelndes Wissen, Gewohnheiten und Ideenlosigkeit.

Bildung für nachhaltige Entwicklung ist ein Lösungsbeitrag. Handlungsorientierte didaktische Methoden zeigen die konkrete Umsetzung nachhaltigen Verhaltens auf. Eine geeignete Lehrmethode ist der Einsatz von Spielen bzw. Planspielen. Probehandlungen in Spielen sind die Basis für Veränderungsprozesse.

Das Brettplanspiel „Pitch Your Green Idea“ bringt allen Interessierten, z.B. Studierenden, Oberstufenschüler/innen und Gründungsinteressierten das Thema Nachhaltige Unternehmensführung näher. Im geschützten Raum des Spiels können die Teilnehmenden kreative Ideen zur Lösung gesellschaftlicher und ökologischer Probleme entwickeln und sich auf unterhaltsame Weise mit Nachhaltigkeit und Unternehmensgründung befassen.

Das Spiel regt in hohem Maße zum nachhaltigen Verhalten im privaten und beruflichen Kontext an. Es werden zahlreiche Möglichkeiten des nachhaltigen Handelns aufgezeigt. Aktivierende Aufgaben regen die Spielenden zur Entwicklung kreativer Lösungen an. Konzeptionelle Aufgaben und Entscheidungsfragen fördern selbstständiges Denken. Quiz-Fragen und Weiterbildungs-Karten fördern die inhaltliche Beschäftigung mit nachhaltiger Organisationsentwicklung. Positive Erlebnisse durch gemeinsamen Spielspaß verstärken den Lerneffekt und das Potential für Verhaltensänderungen.

In der Lehre wird an Lehrmethoden vielfach der Anspruch gestellt diese anpassen zu können – viele Spiele sind jedoch starr. „Pitch Your Green Idea!“ ist daher modular aufgebaut und kann auf verschiedene Weise angepasst werden: Inhalte (Themen, Schwierigkeitsgrad, Reihenfolge), Spieldauer, Teilnehmenden-Zahl/Gruppenkonstellation. Einzelne Materialien können zudem aus dem Gesamtkonzept entnommen und als eigenständiges Spiel gespielt werden, z.B. ein Nachhaltigkeits-Quiz. QR-Codes und Short-Links verweisen auf digital verfügbare Informationen.

Die Zielgruppe wurde durch Tests der Prototypen und Befragungen in die inhaltliche und methodische Gestaltung des Spiels einbezogen: In privaten Spielgruppen und in Hochschulseminaren, an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde, an der Beuth-Hochschule Berlin, Hochschule Zittau/Görlitz und an der Universität Oldenburg.

Das Spiel besteht aus einem großformatigen Spielplan (DIN-A1), 10 Kartenstapeln, Spielanleitung, Lösungsheft für die Quiz-Fragen, 4 Skalenboards, 1 Spielfigur aus Holz, 4 Mini-Terrakotta-Blumentöpfe, Kirschkerne im Bio-Baumwollsäckchen. Die Druckerzeugnisse werden aus Graspapier/-pappe hergestellt und mit umweltfreundlichen Farben bedruckt. Das Spiel ist komplett kunststofffrei.

Als Spielfiguren hat jedes Team einen Mini-Blumentopf aus Terrakotta. Dies ist ein nachhaltiges Material, da der Rohstoff in der Natur in großen Mengen vorkommt, im Tagebau abgebaut werden kann und zur Verarbeitung weniger hoch erhitzt werden muss als viele andere Werkstoffe. Das Töpfchen hat zudem eine symbolische Bedeutung – der Blumentopf als schützende Hülle für den Wurzelballen und als Basis für die Anzucht einer Pflanze. Die junge Pflanze oder der Sämling wird häufig als Symbol für Wachstum und Natürlichkeit verwendet. Im Spiel dient der Blumentopf als Spielfigur und als Gefäß für gesammelte Wissenspunkte.

Als Material für die Wissenspunkte dienen getrocknete Mirabellen-/Kirschkerne. Mit dem Kern wird die o.g. Symbolik des Blumentopfes aufgegriffen und ergänzt: Der Samen ist die Ausgangsbasis für einen Baum, so, wie das Wissen die Ausgangsbasis für nachhaltiges Handeln ist. Doch der Samen allein reicht nicht, damit ein Baum daraus wird, ebenso wie Wissen allein nicht ausreicht, um ein nachhaltiges Unternehmen zu führen. Der Samen braucht Wasser, Erde und Licht und das Wissen muss von den Menschen in Handlungen umgesetzt werden.

Die Spielmarker werden in einem Baumwollbeutel aufbewahrt. Dieser ist ungefärbt und mindestens nach GOTS-Standard hergestellt. Er ist mit der Aufschrift „Gemeingut“ beschriftet. Dahinter steht die Idee, dass durch das Erwerben von Wissen Anteile vom Gemeingut erlangt werden können. Dieses Wissen wiederum kann eingesetzt werden, um als Unternehmen Aktivitäten auszuführen.

Neben den symbolischen Bedeutungen haben die gewählten Spielmaterialien Vorteile hinsichtlich Wiederbeschaffung, Recyclingfähigkeit bzw. Kompostierbarkeit.

Bildung für nachhaltige Entwicklung ist eines der SDGs. „Pitch Your Green Idea!“ setzt hier an und befähigt Menschen eigene, zukunftsfähige Projekte zu entwickeln und realisieren

Im Gegensatz zu vielen oft sehr technischen Planspielen ist es bewusst als Gesellschaftsspiel mit einem ansprechenden Design entworfen. Zudem ist es das erste Brettspiel über nachhaltiges Gründen